ERLUS Kooperation

Geeignete regensichernde Zusatzmaßnahmen

Regeldachneigung und Zusatzmaßnahmen

Form, Verfalzung und Fügetechnik bestimmen die Wasserführung eines Dachziegels, woraus sich die Regeldachneigung ableitet. Welche regensichernden Zusatzmaßnahmen daraus resultieren, sind außerdem von der Nutzungsart, der Dachkonstruktion, den klimatischen Bedingungen und den verbauten technischen Anlagen abhängig. Jeder dieser Parameter kann die Anforderungen an mögliche Zusatzmaßnahmen verändern. Für diese Anforderungen gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedliche Normen und Regelwerke die, wenn nichts Abweichendes vereinbart wird, einzuhalten sind.

Die richtige Dachkonstruktion – übersichtlich und einfach

Die Unterschiede der nationalen Regelwerke haben uns dazu bewegt, für unsere Ergoldsbacher Dachziegel eine einheitliche länderübergreifende Zuordnung von Zusatzmaßnahmen auszuarbeiten. Diese technische Information ist in Zusammenarbeit mit unseren Partnern – den Premium-Herstellern von Unterdächern, Unterdeckungen und Unterspannungen – in Anlehnung an das Merkblatt „Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen” entstanden. Planer und Verarbeiter können daraus einfach und übersichtlich das richtige Produkt für ihre regensichernde Zusatzmaßnahme auswählen. Die beigelegten Informationsblätter sind das Resultat jahrelanger praktischer Erfahrung, wissenschaftlich nachvollziehbar und von Bauexperten anerkannt.

Download Regensichernde Zusatzmaßnahmen

Das sind unsere Partner:

ERLUS Profi Chat