Ergoldsbacher Biberschwanzziegel

Farbpalette
Naturrot
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019
  • © ERLUS AG 2019

Technische Daten

Größe: ca. 18,0 x 38,0 x 1,5 cm ± 2%
Lattweite jeweils ab 30°: 14,5 - 16,5 cm 1) | 29,0 - 33,0 cm 2)
Mittlere Deckbreite: ca. 18,0 cm ± 2%
Bedarf je m²: 1) 2) 33,7 - 44,5 Stück 3)
Gewicht nach DIN 1055 einschl. Lattung: 1) 2) ca. 0,75 kN/m²
Paletteninhalt: 512 Stück
Palettengewicht: ca. 1.040 kg
Bündelgröße: 8 Stück
1) Doppeldeckung
2) Kronendeckung
3) deckungs- und formatabhängig
Maßangaben für Ausführung mit Flächenziegeln und Firstanschlussziegeln
X-Maß LAF in mm Biberschwanzziegel
Dachneigung in ° 10°15°20°25°30°35°40°45°50°55°60°
Firstziegel Nr. 1 - - - - 65 60 55 45 40 - -
Firstziegel Nr. 2 90 90 80 80 80 80 75 70 70 65 65
Firstziegel Nr. 15 100 100 100 90 90 90 90 90 90 90 -
Firstlüfterziegel Nr. 15 Lü 100 100 100 90 90 90 - - - - -
Firstlüfterziegel Nr. 19 Lü 100 100 90 80 80 80 80 85 90 90 100*
Firstziegel Nr. 21 100 100 90 80 80 80 80 70 70 65 60
X-Maß LAF in mm Sinterbiber
Dachneigung in ° 10°15°20°25°30°35°40°45°50°55°60°
Firstziegel Nr. 1 - - - - 65 60 55 45 40 - -
Firstziegel Nr. 2 90 90 80 80 80 80 75 70 70 65 65
Firstziegel Nr. 15 - - - - - - - - - - -
Firstlüfterziegel Nr. 15 Lü - - - - - - - - - - -
Firstlüfterziegel Nr. 19 Lü 100 100 90 80 80 80 80 85 90 90 100*
Firstziegel Nr. 21 - - - - - - - - - - -

* vermörtelt

Tabelle Lattung
Dachneigung in ° < 30°> 30° - ≤ 35°> 35° - ≤ 40°
Mindestüberdeckung 9,0 cm 9,0 cm 8,0 cm
LW Doppeldeckung 14,5 cm 14,5 cm 15,0 cm
LW Kronendeckung 29,0 cm 29,0 cm 30,0 cm
Dachneigung in ° > 40° - ≤ 45°> 45° - ≤ 60°> 60°
Mindestüberdeckung 7,0 cm 6,0 cm 5,0 cm
LW Doppeldeckung 15,5 cm 16,0 cm 16,5 cm
LW Kronendeckung 31,0 cm 32,0 cm 33,0 cm

Zuordnung von Zusatzmaßnahmen für den Ergoldsbacher Biberschwanzziegel

Regeldachneigung 30°, Mindestdachneigung Biberschwanz 18°/Sinterbiber 10°, entsprechend den allgemein anerkannten Regelnder Technik (nach dem ZVDH-Merkblatt Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen und den Grundregeln des DDH)

Erhöhte Anforderungen können sich ergeben durch
Nutzung: Dachgeschoss, insbesondere zu Wohnzwecken (= zwei erhöhte Anforderungen)
Konstruktion: besondere Dachformen (z. B. Schmetterlingsdächer), große Sparrenlängen (größer als 10 m), stark gegliederte Dachformen (z. B. durch Kehlen, Gauben etc.)
Klimatische Verhältnisse: exponierte Lage, extreme Standorte, schneereiche Gebiete, windreiche Gebiete
Technische Anlagen: Auf- oder Indachsysteme, Klimageräte, Antennenanlagen, Laufanlagen, Belichtungs-, Schneefangsysteme, etc.

Klassen
Klasse 1: wasserdichtes Unterdach (1.1.)
Klasse 2: regensicheres Unterdach (1.2.)
Klasse 3: naht- und perforationsgesicherte Unterdeckung (2.1.) naht- und perforationsgesicherte Unterspannung (3.1.)
Klasse 4: verschweißte/verklebte Unterdeckung (2.2.) überdeckte Unterdeckung aus Bitumenbahnen (2.3.) nahtgesicherte Unterspannung (3.2.)
Klasse 5: überlappte/verfalzte Unterdeckung (2.4.)
Klasse 6: Unterspannung (3.3.)

Übersicht der weiteren erhöhten Anforderungen (w.e.A.)
Dachneigung0 w.e.A.*1 w.e.A.*2 w.e.A.*3 w.e.A.*
≥ 30° Kl. 6 Kl. 6 Kl. 5 Kl. 4
von < 30° bis ≥ 26° Kl. 4 Kl. 4 Kl. 3 Kl. 3
von < 26° bis ≥ 22° Kl. 3 Kl. 3 Kl. 3 Kl. 3*
von < 22° bis ≥ 18° Kl. 2 Kl. 2 Kl. 1 Kl. 1
von < 18° bis ≥ 10° Kl. 1 Kl. 1 Kl. 1 Kl. 1
Übersicht der weiteren erhöhten Anforderungen (w.e.A.)
Dachneigung0 w.e.A.*1 w.e.A.*
≥ 30° Kl. 6 Kl. 6
von < 30° bis ≥ 26° Kl. 4 Kl. 4
von < 26° bis ≥ 22° Kl. 3 Kl. 3
von < 22° bis ≥ 18° Kl. 2 Kl. 2
von < 18° bis ≥ 10° Kl. 1 Kl. 1
Dachneigung2 w.e.A.*3 w.e.A.*
≥ 30° Kl. 5 Kl. 4
von < 30° bis ≥ 26° Kl. 3 Kl. 3
von < 26° bis ≥ 22° Kl. 3 Kl. 3*
von < 22° bis ≥ 18° Kl. 1 Kl. 1
von < 18° bis ≥ 10° Kl. 1 Kl. 1
* Die in der Tabelle genannten Zusatzmaßnahmen sind Mindestmaßnahmen unter Berücksichtigung der Tabelle 1 des Merkblattes „Unterdächer, Unterdeckungen, Unterspannungen”. Unterdeckplatten sind gemäß der Klassifizierung im Merkblatt für „Unterdächer, Unterdeckungen und Unterspannungen” zuzuordnen. Erhöhte Anforderungen bilden Kategorien gemäß Kapitel 1.1.3. Weitere erhöhte Anforderungen können sich aus der Gewichtung innerhalb einer Kategorie gemäß 1.1.3. ergeben. Z. B. können klimatische Verhältnisse mehrere erhöhte Anforderungen ergeben. Nur zulässig, wenn ein Nachweis hinsichtlich der Funktionssicherheit der verwendeten Produkte einschließlich des Zubehörs (Dichtbänder oder Dichtungsmassen unter Konterlatten, Klebebänder, vorkonfektionierte Nahtsicherung) im Rahmen einer Schlagregenprüfung sowie eines 24-stündigen Beregnungstests bei einer Dachneigung von 15° herstellerseitig erfolgt ist. Andernfalls ist die nächsthöhere Klasse zu wählen. Herstellerseitige Einschränkungen sind zu berücksichtigen. Hinweise zur Perforationssicherung sind dem Produktdatenblatt zu entnehmen. Sie können in den Klassen 3 bis 6 verwendet werden.

Technische Zeichnungen

Diese Argumente sprechen für den
Ergoldsbacher Biberschwanzziegel

  • Zahllose Oberflächen und Schnitte aus der ERLUS Bibermanufaktur

  • Komplettes Zubehör inklusive ALU-SYSTEM Zubehör aus einer Hand

  • Verschiedene Ortganglösungen 6er, 3er, ¾, 1¼

  • Große Farbpalette

  • Besonders robust und bruchsicher z.B. Hagelwiderstandsklasse 5 für den 18 mm starken Kirchenbiber

  • Sehr sicher gegen Flugschnee (keine konvexen Biber)

  • Auch als Sinterbrand erhältlich

  • Wirtschaftlich 3er Ortgang, Firstausbildung ohne Rillenlüfter m. First 2 oder First 19

Flächenziegel

Flächenziegel

ERLUS Standardzubehör

1/2 Biber (trennbar)
3/4 Biber
1 1/4 Biber
Ortgangziegel links
Ortgangziegel rechts
1/2 Ortgangziegel links
1/2 Ortgangziegel rechts
Großer 1/2 Ortgangziegel links
Großer 1/2 Ortgangziegel rechts
Firstplatte
Traufplatte
Rillenlüfterbiber
Lüftungsziegel
Firstziegel Nr. 1
Firstabschlussziegel Nr. 1
Firstziegel Nr. 2
Firstabschlussziegel Nr. 2
Firstziegel Nr. 15
Firstabschlussziegel Nr. 15
Firstlüfterziegel Nr. 19 Lü
Firstanfangsziegel Nr. 19 Lü
Firstendziegel Nr. 19 Lü

ERLUS Markenzubehör

ALU-SYSTEM Sanitärlüfter DN 125 komplett
ALU-SYSTEM Antennenhaube
ALU-SYSTEM Durchführungsziegel für Solaranlagen
ALU-SYSTEM Schneefanggitterhalter
ALU-SYSTEM Schneefanggitter 20 cm hoch, 3 m lang
ALU-SYSTEM Schneefangdoppelrohrhalter
ALU-SYSTEM Schneefangrundrohr, 2 m lang
ALU-SYSTEM Rohrverbinder für Schneefangrundrohr
ALU-SYSTEM Steigtritt
ALU-SYSTEM Rost 46 x 25 cm für Schornsteinfegerarbeiten
ALU-SYSTEM Rost 80 x 25 cm für Schornsteinfegerarbeiten
ALU-SYSTEM Verlängerungsrost 80 x 25 cm
ALU-SYSTEM Laufrosthalter unbeschichtet
ALU-SYSTEM Leiter- und Sicherheitsdachhaken Typ A
ALU-SYSTEM Solarträger
KERAMIK Sanitärlüfter DN 125 komplett
KERAMIK Firstendscheibe mit ERLUS-Logo
KERAMIK Verlängerungsplatte universal für Firstabschlussziegel
KERAMIK Walmkappe für Firstziegel Nr. 1
KERAMIK Walmkappe für Firstziegel Nr. 2
KERAMIK Walmkappe für Firstziegel Nr. 15
KERAMIK Walmkappe für Firstziegel Nr. 19 Anfänger
KERAMIK Walmkappe für Firstziegel Nr. 19 Ender
KERAMIK Zeltdachspitze für Firstziegel Nr. 15
KERAMIK Gratanfänger für Firstziegel Nr. 15
Bibersturmklammern B1 30/50
Bibersturmklammern B1 40/60
Firstklammer Nr. 1/2
Firstklammer Nr. 15 / 17
Firstklammer Nr. 19 Lü
Gratlüfterband aus Alu - 31 cm x 5 m
Traufenschutzband
Traufenlüfterkamm
Alu-Firstendscheibe flach

Dachflächen

Naturrot
Kupferbraun
Rot
Historic
Diamantschwarz
Maroon
Anthrazit
Brazilbraun
Sinterbiber Sinterrot
Sinterbiber Siena

Referenzobjekte

Ergoldsbacher Biberschwanzziegel Anthrazit | © ERLUS AG 2019 Ergoldsbacher Biberschwanzziegel Anthrazit

Eine historische Form für charakteristische Objekte

Der Ergoldsbacher Biberschwanzziegel spielt im Denkmalschutz eine wichtige Rolle. Und weil hier Normgrößen oder Standardlösungen selten anwendbar sind, bietet ERLUS schnell verfügbare Objektware in gleichmäßiger Topqualität. Damit umfasst die ERLUS Bibermanufaktur eines der größten Bibersortimente der Branche. Doch auch bei Neubauprojekten kann der historische Ziegel ein spannender Kontrast sein, zumal es den Klassiker in zahlreichen Farben und Schnitten gibt.
Bedarf / m²: 33,7 - 44,5 Stück
Mindestdachneigung: 18 °
Regeldachneigung: 30 °